IKEA Badezimmerfinder

IKEA Badezimmerfinder

Badezimmer virtuell mit IKEA planen und einrichten

Mit dem IKEA Badezimmerfinder - ehemals Badezimmerplaner - richtet man virtuell das eigene Bad mit Ikea-Möbeln ein. Die kostenlose WebApp greift dabei auf die aktuellen Ikea-Badmöbel und Bad-Accessoires zurück. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • automatisch erstellte Einkaufsliste
  • Preisübersicht
  • leichte Bedienung per Drag'n'Drop

Nachteile

  • teilweise langsame Reaktion

Gut
7

Mit dem IKEA Badezimmerfinder - ehemals Badezimmerplaner - richtet man virtuell das eigene Bad mit Ikea-Möbeln ein. Die kostenlose WebApp greift dabei auf die aktuellen Ikea-Badmöbel und Bad-Accessoires zurück.

Möbel auswählen, platzieren und in 3D betrachten

Bei Aufruf des IKEA Badezimmerfinders wählt man zunächst die Größe des Waschbeckenunterschranks aus. Im nächsten Schritt stellt man die gewünschten Badmöbel aus dem Ikea-Angebot zusammen. Zur Auswahl stehen Unterschränke, Waschbecken, Mischbatterien, Spiegel, Schränke, Badtextilien, Fußböden, Wandgestaltung und Beleuchtung. Im Reiter Detailinfos erhält man zu jedem gewählten Möbelstück ausführliche Informationen.

Zur eigentlichen Planung des eigenen Badezimmers wechselt man in den 3D-Planer. Hier zeichnet man zunächst den Grundriss, fügt bestehende Elemente wie Toilette, Dusche, Fenster und Türen hinzu und platziert schließlich die zuvor ausgewählten Möbel an der gewünschten Stelle.

Neben dem Grundriss bietet die App eine 3D-Ansicht des Raums. Verschiedene, frei positionierbare Kameras zeigen das Bad aus unterschiedlichen Perspektiven. Außerdem hat man stets eine Liste aller in der Planung verwendeten Möbel und deren Preise einschließlich des Gesamtpreises im Blick.

Mit Geduld und Fingerspitzengefühl ans Ziel

Der Ikea Badezimmerfinder ist recht leicht zu bedienen. Allerdings muss man sich genau an die von Ikea gedachte Reihenfolge der Bedienung halten. Wechselt man beispielsweise sofort zum 3D-Planer, wundert man sich über die fehlende Auswahlmöglichkeit der verschiedenen Möbelmodelle. Diese muss man zunächst im Reiter Dein Traumbad bestimmen, damit diese in den 3D-Planer übernommen werden.

Die Positionierung der Möbel im Bad funktioniert intuitiv per Drag&Drop. In unserem Test reagierte die App teilweise recht verzögert, was die perfekte Platzierung zu einer zeitraubenden Angelegenheit machen kann und einiges Fingerspitzengefühl bei der Mausbedienung erfordert.

Fazit: Bad einrichten für Ikea-Fans

Wer sein Bad mit Ikea-Möbeln einrichten will, hat im Badezimmerfinder eine gute Hilfe. Die direkte Integration der Ikea-Möbel einschließlich Einkaufsliste und Preisübersicht ist bei der Planung sehr hilfreich. Der 3D-Planer ist recht einfach zu bedienen, die frei positionierbaren Kameras bieten einen guten Überblick über die Planung. Die teilweise langsame Reaktion erfordert Geduld und Fingerspitzengefühl.

IKEA Badezimmerfinder

Starten

IKEA Badezimmerfinder

— Nutzer-Kommentare — zu IKEA Badezimmerfinder

  • hlemcke

    von hlemcke

    "das war ja wohl nix"

    Ausser 404 page not not found respektive einer kompletten Leerseite passiert hier gar nichts. Mehr.

    Getestet am 27. Mai 2012